Menschen unter uns – Meine drei Leben – Depression und Neubeginn 1

Sep 19 2012


Wilfried Pfaff hatte “drei Leben”, so sagt er. Das erste davon war vor seiner Depression. Damals war er erfolgreicher Gynäkologe und Psychotherapeut. Er war ständig unter Strom und Leistungsdruck. Auf seine eigene Seele hörte er nicht. Ein Motorradunfall seiner Frau führt zu seinem Absturz. Sein zweites Leben führte Dr. Pfaff in eine tiefe Depression. Seine Praxis musste er aufgeben, seine Ehe zerbrach. Auch starker Medikamentenkonsum hielt das Schicksal nicht auf, sondern beschleunigte den Zusammenbruch. Der erfolgreiche Arzt absolvierte sechs Klinikaufenthalte. Er war verzweifelt, wollte sich umbringen. Der Gedanke an seinen Sohn hielt ihn dann doch zurück. Wilfried Pfaffs drittes Leben begann, als er sich aufmachte, den Ausweg aus der Depression zu suchen. In einer langen Psychotherapie und mit der Unterstützung von Selbsthilfegruppen lernte er, sich selbst neu zu sehen und zu akzeptieren. Heute arbeitet er als psychotherapeutischer Heilpraktiker, ist ehrenamtlich in Selbsthilfegruppen aktiv, macht Radiosendungen zu sozialen Themen im freien Bürgerradio und hilft im Verband der Psychiatrieerfahrenen anderen Menschen, einen Weg durch das Seelenlabyrinth der Depression zu finden.




Keine Kommentare

Schreib was