DER FALL ESTONIA und die Rolle der Geheimdienste

Feb 17 2013


Rechtsanwalt Dr. Henning Witte kämpft um die Wahrheit im Fall Estonia, das Schiff wurde nachweislich gesprengt und mehr als 800 Menschen mussten sterben. Wichtige Zeugen wie Schwedische Militärtaucher werden öffentlich denunziert, weiters outet Dr. Witte SpiegelTV-Reporter als BND-Agenten Witte berichtet über die Verdunkelung durch Behörden in Schweden, Frankreich, Estland, die Justiz wird nachweislich beeinflusst, die Öffentliche Version des Untergangs wird beinhart am Leben gehalten, Witte hat Beweise dafür dass das Schiff gesprengt wurde. Er berichtet in diesem Interview über seine Ermittlungen, er nennt mögliche Motive, äußert die Vermutung das Schlüsselpositionen bei diversen Medien von Geheimdienstleuten besetzt sind und schildert seinen eisernen Kampf um die Wahrheit Wie bei 9/11 und den 7/7 Anschlägen von London fand auch bei der Estonia eine Terrorübung statt, nur Zufall?? Wichtigen Zeugen wurden mundtot gemacht, oder verschwinden aus mysteriöse Weise, Ein Kriminalfall der aufdeckt das bspw. auch Ex-Spiegel-Chefredakteur Stefan Aust ein Mann der Geheimdienste ist, seine Verbindungen zu den Diensten sind in der Medienbranche bekannt und Stefan Aust torpediert in Folge die Arbeit seiner preisgekrönten Redakteurin Jutta Raabe, die mit Dr Witte zusammen an einer Doku über den Fall Estonia arbeitet, aufs schärfste Witte erklärt weiters wie verflochten das Geheimdienstnetzwerk weltweit agiert um seine düsteren Interessen zu wahren Der Untergang der Estonia zeigt auf

Keine Kommentare

Schreib was